30.07.2020

Materialschwachstellen

T-Stück Verbindungswinkel
3D Clipping-Ansicht: Original mit «Lunker»
3D Clipping-Ansicht: «3D Druck» ohne Lunker
Wir haben ein spritzgegossenes T-Stück (Verbindungswinkel), das unter der vorgesehenen Belastung gebrochen ist, im CT-Verfahren untersucht. Das Problem wurde sofort sichtbar: Vakuolen im kritischen Bereich schwächten das Material und führten unter Belastung zum Bruch. Aus den erstellten CT-Daten wurde eine STL-Datei mit Informationen zur äusseren und inneren Oberfläche des Bauteils extrahiert. Die Geometrie wurde an den kritischen Stellen mit einer Wabenstruktur verstärkt. Unser Kunde, die prodartis AG, fertigte das neue Bauteil additiv. Im Praxistest hielten die optimierten Teile weit über der geforderten Belastung stand.